Ausprobiert und für SEHR GUT befunden


 Rote Bete Brot
300g Rote Bete
220 ml  lauwarmes Wasser
1/2 Packung frische Hefe
1 Tl Zucker
500 gr Dinkelmehl, wenn die Rote Bete sehr saftig ist dann können es durchaus auch 800g werden
2 Tl Olivenöl
2 Tl Salz
50 gr Walnusskerne

Die Rote Bete Knollen waschen, schälen und raspeln.
Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, Zucker unterrühren und 15 Minuten stehen lassen.
In einer Schüssel Rote Bete Püree, Mehl, Salz, Olivenöl und das Hefewasser vermischen und 5 Minuten kneten.
Die Walnüsse hinzufügen und weitere 5 Minuten kneten (wenn der Teig zu klebrig ist, Mehl hinzufügen, aber er sollte ruhig etwas klebrig bleiben).
Den Teig in einer Schüssel, zugedeckt mit einem Küchenhandtuch, an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen lassen.
Wenn sich das Volumen des Hefeteigs verdoppelt hat, den Teig kräftig zusammen kneten und zu einer Kugel formen. Weitere 30 Minuten gehen lassen.
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.
Den Teig zu einer Kugel formen, etwas andrücken und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform legen.
 Mit einem Messer einschneiden und 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, bis das Brot hohl klingt, wenn man drauf klopft.
Gut auskühlen lassen.
Es schmeckt sowohl herzhafter als auch süsser Belag darauf oder gar beides zusammen.
Ich hab es mit Ziegenkäse und meinem neuen Secco MarmeL gegessen und fand es göttlich.